Gemeinde Bondorf

Seitenbereiche

Herzlich Willkommen

Seiteninhalt

Übergabe von fünf Defibrillatoren für Lebensretter im Oberen Gäu

Übergabe von fünf Defibrillatoren für Lebensretter im Oberen Gäu

Die vier Helfer-vor-Ort (HvO) Gruppen des DRK Mötzingen/Oberes Gäu bekamen für jede Gemeinde im Oberen Gäu von den Bürgermeistern der Gemeinden Bondorf, Mötzingen, Jettingen und Gäufelden vier neue Defibrillatoren überreicht. Da in Jettingen zwei Ortsteile zu versorgen sind, spendete für Jettingen zusätzlich die Pfarrer-Ulrich-und Bürgerstiftung Jettingen, vertreten durch den Vorsitzenden Herrn Wolfgang Siebenrock, einen weiteren Defibrillator.
Die Helfer-Vor-Ort-Gruppen sind seit 10 Jahren im Oberen Gäu tätig und setzen sich aus ehrenamtlichen DRK-Mitgliedern aus den jeweiligen Gemeinden zusammen.
Die Helfer sind mit einem Notfallrucksack und einem Defibrillator ausgestattet. Die Helfer werden parallel bei einem Notfalleinsatz alarmiert und sind aufgrund der Ortsnähe nach wenigen Minuten am Einsatzort. Viele Bürgerinnen und Bürger im Oberen Gäu haben in den letzten zehn Jahren von den Einsätzen der Helfer vor Ort Gruppen profitiert. Bei einem Herzstillstand ist die schnelle Hilfe von größter Bedeutung, da schon nach wenigen Minuten ohne Sauerstoffversorgung gravierende Hirn- und Herzschädigungen eintreten.
2017 waren die Helfer 350 mal im Einsatz. 17 mal wurden dabei die Defis in Einsatz gebracht und damit Menschenleben gerettet.
Im ersten Halbjahr 2018 lag die Einsatzzahl schon bei 287 Einsätzen und 14 Reanimationen!
Die Bürgermeister der Gemeinden des Oberen Gäus bedankten sich stellvertretend für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte bei dem Bereitschaftsleiter des DRK Mötzingen Oberes Gäu Torben Voskuhl und dem Leiter des HvO Thomas Brenner.
„Das Engagement dieser Helfer vor Ort ist ein herausragendes ehrenamtliches Engagement in unseren Gemeinden“ waren sich die Bürgermeister einig.
Bürgermeister Hans Michael Burkhardt als Vorsitzender des DRK Oberes Gäu dankte den Gemeinden und dem Vorsitzenden des Pfarrer-Ulrich-und Bürgerstiftung für die finanzielle Unterstützung. „Mit einem überschaubaren finanziellen Aufwand kann hier viel für die Sicherheit der Bevölkerung geleistet werden“
Da die Arbeit des DRK Mötzingen Oberes Gäu voll spenden basiert ist, freut sich das DRK über jede finanzielle Unterstützung um diese wichtige Aufgabe fortzuführen. Spenden sind jederzeit gegen Spendenbescheinigung auf das Konto des DRK Mötzingen/Oberes Gäu DE 82 6006 9817 0058 7100 00 möglich.
Ebenso freuen sich die aktiven Mitglieder immer über eine personelle Verstärkung. Interessenten können sich an den Bereitschaftsleiter Torben Voskuhl wenden.

Volltextsuche

Weitere Informationen