Gemeinde Bondorf

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Impressum
Gemeinde Bondorf
Hindenburgstraße 33
71149 Bondorf
Tel.: 07457 9393-0
Fax: 07457 8087 gemeinde@bondorf.de

Volltextsuche

Seiteninhalt

1. Änderung Wohnpark Lange Gasse bis Zehntscheuerweg

Bebauungsplan "1. Änderung Lange Gasse bis Zehntscheuerweg"

Bekanntmachung

Der am 14.10.2004 vom Gemeinderat beschlossene und am 22.10.2004 wirksam gewordene Bebauungsplan “Lange Gasse bis Zehntscheuerweg“ einschließlich der örtlichen Bauvorschriften wird im vereinfachten Verfahren gemäß § 3 Abs. 2 in Verbindung mit § 13 BauGB im Bereich zwischen Lange Gasse, Grabenstraße und Hindenburgstraße geändert. Für die Abgrenzung ist der Entwurf des Ingenieur- und Vermessungsbüros Gillich + Semmelmann zum Bebauungsplan “1. Änderung Lange Gasse bis Zehntscheuerweg“ vom 20.10.2017 maßgebend.


Dem Entwurf zum Bebauungsplan “1. Änderung Lange Gasse bis Zehntscheuerweg“ bestehend aus Zeichnerischem Teil, Textteil und Begründung, jeweils mit Datum vom 20.10.2017 sowie dem Entwurf der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 LBO vom 20.10.2017, wurde zugestimmt.

Der Umfang und Geltungsbereich des Bebauungsplans ist nachstehend dargestellt:

 „1. Änderung Lange Gasse bis Zehntscheuerweg"

Begründet ist diese Änderung mit der Ausarbeitung einer städtebaulichen Gesamtplanung für die derzeit brachliegende Fläche zwischen Lange Gasse, Grabenstraße und Hindenburgstraße. Dazu hat die Gemeinde Bondorf Anfang des Jahres 2017 ein Planungsverfahren in Form einer Mehrfachbeauftragung in Auftrag gegeben. Der Architektenauftrag zur Realisierung des Projekts Bücherei und Wohnen in der Ortsmitte wurde Ende Juli 2017 erteilt.

Um vor allem eine Nachverdichtung des Ortskerns der Gemeinde Bondorf für die dringend notwendige Schaffung von Wohnraum zu ermöglichen, soll der rechtskräftige Bebauungsplan mit dieser Änderung an die städtebauliche Gesamtplanung angepasst werden. Eine Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung wegen des Entfalls/ der Änderung von bisherigen Pflanzgeboten wurde erstellt. Auf eine Umweltprüfung kann gemäß § 13 Abs. 3 BauGB verzichtet werden.

Die vorgenannten Unterlagen zur Änderung des Bebauungsplans werden für die Dauer vom 27.11.2017 bis 12.01.2018 im Rathaus Bondorf, Hindenburgstraße 33, 71149 Bondorf, ausgelegt und können während der Öffnungszeiten

Montag bis Freitag jeweils 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
Donnerstag 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr

eingesehen werden. Auskunft zu den Unterlagen gibt Herr Baier, Zimmer 5.

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten, auch Kinder und Jugendliche, die Planunterlagen einsehen, sich an oben genannter Stelle über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Öffnungszeiten zur Niederschrift abgeben. Über die Stellungnahmen entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung. Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 4a Abs. 6 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Normenkontrollantrag beim VGH Baden-Württemberg nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit dem Antrag nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Bondorf, den 17.11.2017

Bernd Dürr
Bürgermeister