Gemeinde Bondorf

Seitenbereiche

Herzlich Willkommen

Seiteninhalt

Verpflichtende Corona-Schnelltests in den Kindertageseinrichtungen

Verpflichtende Corona – Schnelltests in den Kindertageseinrichtungen im Landkreis Böblingen ab 26.04.2021
 
Seit dem 12.04.2021 läuft das Modellprojekt der Schnelltestungen in 26 Kita-Einrichtungen im Landkreis Böblingen. In Bondorf nimmt die Kita Alte Herrenberger Straße 18/1 daran teil, wo 2x pro Woche, Montag und Donnerstag - derzeit noch auf freiwilliger Basis – die Kinder getestet werden. Die Rückmeldungen aus dem Kindergarten sind erfreulich. Die Kinder nehmen die Tests gut an und der Ablauf ist reibungslos.
 
Leider sind die Infektionszahlen in den letzten Tagen im Landkreis Böblingen deutlich gestiegen. In besonderem Maße war und ist auch Bondorf betroffen.
 
Um Kinder, Mitarbeitende und die Familien der Kita-Kinder zu schützen, haben sich Vertreter der Städte und Gemeinden gemeinsam mit Landrat Bernhard in der Kreisverbandssitzung des Gemeindetags in der vergangenen Woche nach intensiver Beratung und reiflicher Überlegung dazu entschieden, eine Testpflicht in den Kindertageseinrichtungen im Landkreis Böblingen einzuführen. Dadurch sollen Infektionsketten frühzeitig erkannt und durchbrochen werden. Vorrangiges Ziel ist es dabei, die Kitas dauerhaft geöffnet halten zu können.
 
In den Kita-Einrichtungen besteht, wie auch in den Schulen, ein hohes Infektionsrisiko für Mitarbeitende wie für die Kinder, da sich Kinder mehrerer unterschiedlicher Haushalte gleichzeitig dort aufhalten. Kindertageseinrichtungen sind neben dem Betreuungsaspekt gerade auch darauf ausgerichtet, dass Kinder Kontakte zu anderen Kindern knüpfen und spielerische sowie kommunikative Interaktionen zu anderen Kindern durchführen. Insofern ist eine Einhaltung von Mindestabständen in Kindertageseinrichtungen weder möglich noch zielführend. Durch enge Kontakte und das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Haushalte wird jedoch das Infektionsrisiko erheblich erhöht. Zudem bestehen nach den Mitteilungen des RKI Anzeichen dafür, dass sich die erhöhte Übertragbarkeit der Virusvarianten proportional in allen Altersgruppen ähnlich auswirkt. Insofern erhöht sich durch die Virusvarianten auch bei Kindern das Ansteckungsrisiko. Durch das Zusammentreffen unterschiedlicher Haushalte in den Kindertageseinrichtungen kann es darüber hinaus zu Infektionen außerhalb der Kindertageseinrichtungen kommen. Bei unbemerkten Infektionen insbesondere durch die Virusvarianten, die eine längere Inkubationszeit aufweisen, besteht die Gefahr weiterer Infektionen in vielen Haushalten gleichzeitig und somit die Gefahr eines weiter zunehmenden unkontrollierten Infektionsgeschehens mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen.
Infektionsgeschehen innerhalb von Kindertagesstätten können insbesondere bei Erkrankungen des Personals zu Schließungen führen, so dass derartige Infektionsgeschehen bestmöglich verhindert werden sollen.
 
Für die Testungen erhalten unsere Erzieher*innen eine Schulung. Alle Einrichtungen werden durch die Gemeinde mit den Testkits versorgt. Kosten entstehen den Eltern nicht. Sorgeberechtigte können die Testung auch selbst direkt vor der Kita unter Beisein der Erzieher*innen durchführen, wenn sie nicht möchten, dass die pädagogischen Fachkräfte dies tun.
 
Landrat Bernhard hat am 21.04.2021 im Rahmen einer Allgemeinverfügung die Testpflicht für alle Kitas im Landkreis Böblingen ab 26.04.2021 festgesetzt.
 
Uns ist bewusst, dass nicht alle Eltern mit dieser Verfügung einverstanden sein werden.
Gleichwohl bitten wir um Verständnis für diese Maßnahme.
Es ist ein übergeordnetes öffentliches Interesse, die Pandemie einzudämmen und zu bekämpfen. Unser erklärtes Ziel im Landkreis Böblingen ist es, konsequent jedes Kind in einer Kindertageseinrichtung, seine Familie und die pädagogischen Fachkräfte vor einer möglichen Infektion zu schützen und Infektionsketten so frühzeitig wie möglich zu unterbrechen.
Ohne Testungen wird uns dies nicht gelingen.
Deshalb sind die Testungen unumgänglich und ab dem 26.04.2021 für den Kindergartenbesuch verpflichtend.
 
Die betroffenen Eltern werden direkt über Elternbriefe informiert.
 
Einen Erlass der Gebühren bei Verweigerung der Testpflicht können wir leider nicht in Aussicht stellen, da die Leistung der Kinderbetreuung von der Gemeinde weiterhin erbracht wird.
 
Bitte tragen Sie dazu bei, dass wir unsere Kitas geöffnet lassen können und unterstützen Sie uns bei dieser Maßnahme.
Das Kindeswohl wird durch Testungen nicht gefährdet, gleichzeitig aber ein wichtiger Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie geleistet. Wenn wir bereit sind Einzelinteressen dem öffentlichen Interesse bei der Pandemiebekämpfung unterzuordnen, wird es uns schneller gelingen, wieder in ein „normales Leben“ zurückkehren zu können.
 
Die Allgemeinverfügung über die Testpflicht in Kindertageseinrichtungen im Landkreis Böblingen finden Sie hier.
 
Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und Mitwirkung.
 
 
Bernd Dürr
Bürgermeister
 
 
 

Volltextsuche

Weitere Informationen