Gemeinde Bondorf

Seitenbereiche

Herzlich Willkommen

Seiteninhalt

Gemeinwesenreferat

Ansprechpartnerin: 
Alexandra Münch
Gemeinde Bondorf
Hindenburgstraße 33
Tel.: 07457 939393
Fax: 07457 8087
E-Mail schreiben

Herzlich willkommen auf der Seite des Gemeinwesenreferates Bondorf.

Seit Juli 2011 ist Frau Münch in Teilzeit als Gemeinwesenreferentin in Bondorf tätig.
Die Arbeit des Gemeinwesenreferates umfasst das Projekt „Erfahrung schafft Zukunft“, mit dem die Gemeinde sich für die Belange und Bedürfnisse der älteren Generation in Bondorf einsetzen möchte. Im Rahmen des Projektes sollen verschiedene Angebote, unter anderem für Senioren, geschaffen werden. Wir möchten aber auch erfahrene Menschen in unserer Gemeinde mehr einbinden und deren Erfahrungen und Kompetenzen für unser Gemeinwesen nutzen. Das ehrenamtliche Engagement der stark anwachsenden Zahl der älteren Menschen in unserer Gemeinde soll gefördert werden.
Basis ist hierbei die im Jahr 2010 durchgeführte Bewohnerbefragung. Dabei wurden alle Bondorferinnen und Bondorfer, die 50 Jahre oder älter waren, mit der Bitte an einer schriftlichen Bewohnerbefragung teilzunehmen, angeschrieben. Die knapp 270 eingegangen ausgefüllten Befragungsbögen informierten uns über die Vorstellungen und Bedürfnisse der Bewohner, so dass wir seitdem mit der praktischen Umsetzung beschäftigt sind.
Es wurden einige Wünsche nach Angeboten genannt: ein offener Mittagtisch, eine Bücherei, ein Gedächtnistraining, eine Zeittauschbörse, organisierte Betriebsbesichtigungen, Vorträge zu verschiedenen Themen, generationsübergreifende Angebote sowie ein Internettreff. Einige dieser Wünsche konnten bereits in Kooperation mit anderen Einrichtungen umgesetzt werden.
Wichtig ist hervorzuheben, dass bei der Schaffung neuer Angebote keine Konkurrenz zu bestehenden Angeboten entstehen wird, denn Ziel ist es, mit sämtlichen Vereinen und Organisationen zu kooperieren. 
Zudem ist der Runde Tisch „Integration in Bondorf“ beim Gemeinwesenreferat angesiedelt. Dieses Projekt hat zum Ziel, eine noch bessere Einbindung der verschiedenen Nationalitäten in unser Gemeindeleben zu erreichen.

Neben der Stärkung des Miteinanders in unserer Gemeinde zwischen Jung und Alt würden wir uns freuen, wenn wir das jetzt schon hohe Niveau an ehrenamtlicher Betätigung der Bürgerinnen und Bürger bei der Gemeindearbeit weiter fördern könnten.
Haben Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit bei den bereits bestehenden Angeboten oder möchten Sie selbst Ideen zur Umsetzung von neuen, geeigneten Angeboten einbringen? Denkbar ist ein längerfristiges oder zeitlich überschaubares Engagement Wenn Sie sich angesprochen fühlen, würde ich mich freuen, wenn Sie sich mit mir in Verbindung setzen!

Aktuell werden folgende Arbeitskreise und Projekte durch das Gemeinwesenreferat begleitet:
Arbeitskreis Senioren und Kaffeenachmittage des AK Senioren
Arbeitskreis „Integration in Bondorf“ und Aktionswochen
Offener Mittagstisch
ZeitTausch Bondorf
ComputerTreff Bondorf
Seniorenfreizeit „Urlaub ohne Koffer“
Bondorfer Bürger Bus
Bondorfer Ehrenamtsbörse
Aktion Weihnachtswunsch

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu den Projekten haben, können Sie gerne Kontakt aufnehmen.

 

 

v.l. Alexandra Münch, Bürgermeister Bernd Dürr

Volltextsuche

Weitere Informationen

Bondorfer Ehrenamtsbörse

Eine große Anzahl an Menschen unterschiedlichen Alters engagiert sich bereits ehrenamtlich in Bondorf. Sie übernehmen soziale Verantwortung und setzen sich in Bereichen ein, die Ihnen persönlich wichtig sind.
Bondorfer Ehrenamtsbörse

"Erfahrung schafft Zukunft"

Im Projekt „Erfahrung schafft Zukunft“ geht es darum, sich für die Bedürfnisse der älteren Generation in Bondorf einzusetzen. Im Rahmen des Projektes sollen verschiedene Angebote, unter anderem für Senioren, geschaffen werden

Integration in Bondorf

Unterschiedliche Vereine und Organisationen setzen sich für ein gutes Miteinander der verschiedenen Kulturen ein und bieten Unterstützung.
Integration in Bondorf

Runder Tisch Integration

Die Ziele des Runden Tisch „Integration in Bondorf“ sind es, das Miteinander sowie das Verständnis der Kulturen untereinander zu stärken, Menschen mit Migrationshintergrund noch besser in das Gemeindeleben zu integrieren und geeignete Angebote zu schaffen.